Gutmann, Lazarus

Zur Person
NachnameGutmann
VornameLazarus
Weitere geführte NamenElieser
Geboren21.03.1786 in Hengstfeld, Württemberg
Gestorben07.03.1856 in Sulzburg (Grab 383)
ElternNathan Zwi/Hirsch Levi Gutmann und Karolina, geb. Lazarus
Verheiratet mitVeronika Eckstein (~1792-1856)
KinderAbraham, Helena (1826-unb.), Rebecka (1828-unb.), David (1830-unb.), Nanette (1832-unb.)
Wohnort(e) Hengstfeld, Ehrstädt, Sulzburg
Beruf
Kantor und Schächter in Sulzburg 1826 bis 1850
Funktion
Weitere Informationen

Lazarus Gutmann war vor 1826 Kantor in der kleinen jüdischen Gemeinde von Ehrstätt bei Sinsheim. Er heiratete dort Fromet Eckstein und wurde Schutzbürger dieses Ortes.

Die Aufgabe des Kantors - auch Vorsinger oder Vorsänger genannt - war es, den Gottesdienst zu leiten. So hatte erEinfluss auf den örtlichen Minhag, d.h. auf den Ritus und die liturgischen Bräuche. Zudem war er verantwortlich für die detaillierte Ausgesteltung des Kultus.

Über die Ausbildung und Amtsführunge des Kantors Gutmann ist nichts bekannt, ebenso wenig wie die seiner Vorgänger in Sulzburg, die aus Polen bzw. der Slowakei gekommen waren. Der Oberrat der Israeliten in Badeb förderte ab 1809 die Anstellung von "inländischen " Lehrern und Kantoren, sofern sie eine Prüfung bestanden hatten.

Letzte Änderung: 16. August 2014