Heilbrunner, Oskar

Zur Person
NachnameHeilbrunner
VornameOskar
Weitere geführte NamenOscar
Geboren12.02.1881 in Sulzburg
Gestorben17.08.1956 in Freiburg
ElternIsrael Heilbrunner und Rosa Weil
Verheiratet mitEmma Schaudt, geboren 1897, gestorben 1981 in Freiburg
Kinder
Wohnort(e) Sulzburg, Freiburg
Beruf
Kaufmann
Funktion
Weitere Informationen

Oskar Heilbrunner gehörte zu den wenigen, die dank einer sogenannten privilegierten Mischehe in Freiburg überlebten. Seine Schrotthandlung musste er 1938 zwangsweise aufgeben, und weder seine nichtjüdische Frau noch die Söhne durften sie übernehmen. Die Familie lebte von der Unterstützung der jüdischen Gemeinde, Oskar Heilbrunner war zeitweise dort angestellt. Alle Verordnungen gegen Juden wurden auch auf ihn angewendet, die Familie musste in ständiger Angst leben, konnte aber den Deportationen aus Freiburg nach Theresienstadt entgehen. Oskar Heilbrunner konnte sich 1944 nach Bollschweil absetzen und dort überleben. 

Er ist auf dem jüdischen Friedhof in Freiburg begraben, die Inschrifttafel für Emma Heilbrunner liegt vor dem Grab ihres Mannes.

Datenquelle
StAS, Stb.; FR; UBF, I; BLA, HB
Quellenverzeichnis

Letzte Änderung: 17. April 2015