Levi, Meier

Zur Person
NachnameLevi
VornameMeier
Weitere geführte NamenMayer
Geboren1749
Gestorben in Sulzburg
Eltern
Verheiratet mitMagdalena Guggenheimer (um 1752/55-1835)
KinderIsrael (um 1778-1855), Barbara (um 1779-1846) Babette (um 1780-1850), Bessel (um 1787-unb.), Kendel (um 1791-unb.), Jendel (um 1793-unb.), Hindle (1795-unb.), Jachet (1797-unb.), Mannes (um 1801-1873)
Wohnort(e) unb., Sulzburg
Beruf
Viehhändler
Funktion
Weitere Informationen

Meier Levi und Magdalena Guggenheimer lebten 1809 mit ihren Kindern in Sulzburg. Sie besaßen ein halbes Haus und bezahlten 16 Gulden Schutzgeld. Laut einer Liste, die einige Jahre später erstellt wurde, betrieb er Viehhandel im Kleinen, hatte "keinen Fonds". Es wurde aber empfohlen, ihm noch weiter den Handel zu gestatten.

Meier Levi muss zwischen 1809 und 1819 gestorben sein.

In der Liste von 1809 erscheinen die Kinder: Manes 9 Jahre, Besel 22 J, Kendel 18 J, Jendel 16 J, Hindle 14 J, Jachet 12 J

in der Liste von 1812-1819: Mannes 14 J, Jandel 18 J.

Datenquelle
StAF,I (L10); GLAK 236/952+953
Quellenverzeichnis

Letzte Änderung: 6. November 2018