Jeremias, Hans

Zur Person
NachnameJeremias
VornameHans
Weitere geführte Namen
Geboren02.10.1902 in Mainz
Gestorbenum 01.10.1942 in Auschwitz
ElternLeopold Jeremias und Hedwig Levinger
Verheiratet mit
Kinder
Wohnort(e) Hauptstraße 45
Mainz, Sulzburg, Berlin, Düsseldorf, München
Beruf
Kaufmann
Funktion
Weitere Informationen
Siehe auch: Die Familie von Leopold Jeremias

Nach der Schulzeit, vermutlich in Sulzburg, kehrte Hans Jeremias 1924 von Berlin zu seiner Familie zurück, und zog im März 1925 nach Düsseldorf.

Laut Biographischem Gedenkbuch der Münchner Juden 1933-1945 betrieb Hans Jeremias seit 1935 von seiner Wohnung in der Schellingstraße 9/III aus eine Provisionsvetretung für Toilettenartikel und chmische Präparate. Er musste im September 1938  seine Gewerbelegitimationskarte abliefern und damit sein Geschäft aufgeben.

Laut Gedenkbuch des Bundesarchivs war Hans Jeremias vom 10. November bis 17. Dezember 1938 in Dachau und emigrierte zu einem unbekannten Zeitpunkt nach Monaco, wurde aber am 17. August 1942 von Drancy nach Auschwitz deportiert und dort am 1. Dezember 1942 ermordet.

Datenquelle
StAF, I (L10), F196/1,14354; StAS, SB, M; Ausk. R. Frenzel; BA,I
Quellenverzeichnis

Letzte Änderung: 12. November 2014